Über LESS

Aktuelle Meldungen

Oktober 2015

Nachruf zum Tode von Prof. Dr. Günther Schellong

Die Mitglieder der Arbeitsgemeinschaft „Langzeitbeobachtung“ trauern um Herrn Prof. Dr. med. Günther Schellong, der am 10.10.2015 im Alter von 89 Jahren verstorben ist.

Zum Nachruf Prof Schellong

 

November 2014

Weiterentwicklung der LESS-Studie wird mit Anerkennungspreis geehrt

Am Mittwoch, 12. November 2014 wurde in der SpardaWelt in Stuttgart der 14. Nachsorgepreis der Deutschen Kinderkrebsnachsorge verliehen. Mit dem Preis wurde das Netzwerk für die Versorgung schwerkranker Kinder und Jugendlicher e.V. ausgezeichnet. Einen Anerkennungspreis erhielt die “Arbeits- und Studiengruppe Spätfolgen – Late Effects Surveillance System“ (LESS) für die Entwicklung moderner Informations- und Servicemedien krebskranker Kinder und Jugendlicher in der Nachsorge.
Preistraeger_Nachsorge_Anerkennungspreis
von links: Prof. Dr. Karl Welte, Prof. Dr. Stefan Bielack (beide Wissenschaftlicher Beirat der Deutschen Kinderkrebsnachsorge), Anika Mohr, Prof. Dr. Dirk Reinhardt, Rebecca Kampschulte (alle drei Netzwerk für die Versorgung schwerkranker Kinder und Jugendlicher e.V.), Prof. Dr. Thorsten Langer (Late Effects Surveillance System), Sonja Faber-Schrecklein und Roland Wehrle (Vorstände der Deutschen Kinderkrebsnachsorge).

Link zu dem vollständigen Beitrag der Deutschen Kinderkrebsnachsorge: www.kinderkrebsnachsorge.de/unsere-aufgaben/nachsorgepreis/22-unsere-aufgaben/nachsorgepreis/218-nachsorgepreistraeger2014

 

Mai 2014

Madeleine Schickedanz-KinderKrebs-Stiftung spendet 370.000 Euro für krebskranke Kinder und Jugendliche

Spende_Schickedanz

Prof. Dr. Thorsten Langer (links) und Prof. Dr. Jörn Dirk Beck (rechts) überreichen symbolisch die Nachsorgebroschüre “Leukämien”, deren Produktion dank der großzügigen Spende der KinderKrebs-Stiftung realisiert werden konnte, an Frau Madeleine Schickedanz.

Zum Artikel


Dezember 2013

LESS ist an EU-Nachsorgeprojekt beteiligt!

Die Europäische Union sponsert seit November das sechs Millionen schwere Projekt „PanCareLIFE“ zur Erforschung der Spätfolgen von Krebstherapien im Kindesalter. Involviert sind acht Nationen, deren Daten die Forscher in Hinblick auf Lebensqualität, Hörstörungen und Fruchtbarkeit bei Frauen auswerten.

Zum Artikel


 

Nachsorge-
pläne

Die krankheitsspezifischen Nachsorgeempfehlungen von LESS und GPOH auf einen Blick.

mehr

Dabei sein - Mitmachen

Nachsorge ist teamwork!
Forschung auch. Dabei sind wir oft auf die Unterstützung ehemaliger Patienten angewiesen.

mehr

Broschüren und Kurztexte "Nachsorge ist Vorsorge"

Infos und Empfehlungen für ehemalige Patienten, Eltern und Interessierte

mehr