Patienteninfos

Allgemeines

Laut Jahresbericht des Deutschen Kinderkrebsregisters befinden sich 2016 etwa 35.000 Menschen, die in ihrer Kindheit oder Jugend an Krebs erkrankt sind, in der Langzeitbeobachtung. Die Fortschritte in der Krebsmedizin machen es möglich, dass immer mehr Menschen geheilt werden können. Somit wird diese Gruppe in den nächsten Jahren weiter wachsen.

Viele leiden in ihrem alltäglichen Leben kaum darunter, dass sie als Kind oder Jugendliche/r schwer erkrankt waren. Andere wiederum spüren die therapiebedingten Folgen der zum Teil recht aggressiven Behandlung des Tumors jeden Tag. Sie stoßen somit immer wieder auf neue Herausforderungen.

Deshalb benötigen Überlebende einer Krebserkrankung im Kindes- und Jugendalter über das Therapieende hinaus Unterstützung. Sie und ihre Familien müssen aktiv auf bevorstehende Herausforderungen vorbereitet werden: ein Leben ohne Krebs zu führen, gesund durch Nachsorge zu bleiben und wieder in die Gesellschaft integriert zu werden. Sie müssen gut informiert und gut vorbereitet sein, um die Schritte nach der Therapie bewältigen zu können.

Es ist daher notwendig, dass ihre Bedürfnisse und Sorgen wahrgenommen werden und sie auf ihrem ganz persönlichen Weg begleitet werden. Durch eine regelmäßige und individuelle Nachsorge kann langfristig geprüft werden, ob Schäden als Folge der Krebstherapie drohen.

Krebsnachsorge ist somit zugleich Krankheitsvorsorge.

Denn für viele potenzielle Spätfolgen der Krebserkrankung gilt: Je früher sie erkannt werden, umso besser lassen sie sich behandeln und umso effektiver kann langfristigen Beeinträchtigungen vorgebeugt werden.

Dieser Internetauftritt wurde geschaffen, um den Wissensstand zur Nachsorge durch Informationen zu verbessern und allen Interessierten das Thema der (Langzeit-) Nachsorge näher zu bringen. Betroffene benötigen Informationen darüber, wie häufig eine Kontrolluntersuchung stattfinden sollte und was sie beachten sollten. Die Website dient als Anlaufstelle für Informationen, bereitgestellt durch die Nachsorgebroschüren, und auch als Navigator zu den Nachsorgesprechstunden in Deutschland.

Die Nachsorgebroschüren geben gezielte Informationen zu den einzelnen Erkrankungen und Therapien. Ziel ist es, auf mögliche Spätfolgen und Folgeerkrankungen aufmerksam zu machen und durch eine gezielte Nachsorge möglichen Erkrankungen vorzubeugen.

Darüber hinaus können die Ergebnisse aus der Nachsorge dazu beitragen, immer mehr über Spätfolgen zu erfahren. Die Erforschung von Spätfolgen und deren Ursache ist wichtig, um Probleme rechtzeitig erkennen zu können und zukünftig gezielter auf mögliche Gesundheitsschäden zu reagieren. Auch die Behandlung von krebskranken Kindern kann durch die Erforschung späterer Konsequenzen kontinuierlich verbessert werden.

Wenn Sie weitere Fragen dazu haben, zögern Sie nicht, uns zu kontaktieren:

mail@nachsorge-ist-vorsorge.de

Broschüren und Kurztexte "Nachsorge ist Vorsorge"

Infos und Empfehlungen für ehemalige Patienten, Eltern und Interessierte

mehr